Beschuldigte (Strafverfahren)

Irland

Es ist wichtig, unabhängigen juristischen Rat einzuholen, wenn man verdächtigt oder angeklagt wird, eine Straftat begangen zu haben. In diesem Informationsblatt erfahren Sie, unter welchen Umständen  Sie sich durch einen Anwalt vertreten lassen können, wie man einen Anwalt findet und wer die Anwaltskosten bezahlt, wenn Sie sich keinen Anwalt leisten können

Inhalt bereitgestellt von
Irland

Wie findet man einen Anwalt?

Wenn Sie sich in Polizeigewahrsam befinden und einen Rechtsanwalt benötigen, hat die Gardaí (Polizei) eine Liste von Rechtsanwälten (Solicitors), die sofort kommen und Sie beraten können. Die Liste enthält Personen, von denen bekannt ist, dass sie rund um die Uhr für einen Besuch bei der Garda Station (Polizeidienststelle) bereit stehen.

Wenn Sie sich nicht in Untersuchungshaft befinden, aber die Beratung eines Strafverteidigers benötigen, können Sie sich an die Law Society of Ireland (Berufsverband der Solicitors) wenden. Dort erhalten Sie die Namen von Solicitors, die als Strafverteidiger arbeiten. Es ist der Law Society of Ireland nicht gestattet, eine bestimmte Kanzlei zu empfehlen.

Noch besser ist es, durch Mund-zu-Mund Propaganda einen Rechtsanwalt zu finden, der sich auf diese Art von Arbeit spezialisiert hat. Fragen Sie Leute, von denen Sie wissen, dass sie bereits in einer ähnlichen Situation waren. Alternativ können Sie im Internet suchen, da inzwischen viele Kanzleien eine Website eingerichtet haben, auf der sie ihre Schwerpunktbereiche nennen.

Wer muss die Anwaltskosten tragen?

In Irland gibt es eine Prozesskostenhilferegelung, um Menschen, die einer Straftat verdächtigt oder angeklagt sind, unter bestimmten Umständen einen kostenlosen Rechtsbeistand zur Seite zu stellen.

Wenn Sie in der Garda Station für eine Befragung wegen einer strafbaren Handlung festgehalten werden und arbeitslos sind oder nur wenig verdienen, haben Sie möglicherweise nach dem Garda Station Legal Advice Scheme (Irische Prozesskostenhilferegelung) Anspruch auf die Dienste eines kostenlosen Solicitors. Sie müssen für Ihren Solicitor ein Formblatt unterzeichnen, welches eine Erklärung enthält, dass Sie weniger als die erlaubten 20 316,00 EUR verdienen oder Sozialhilfe beziehen. Sonst sind keine weiteren Unterlagen auszufüllen.

Wenn Sie wegen einer strafbaren Handlung angeklagt wurden, können Sie bei dem Richter des Gerichts, vor dem Sie erscheinen, ein Certificate for Free Legal Aid (Prozesskostenhilfebescheinigung) beantragen. Ihr Rechtsanwalt hilft Ihnen bei dem Antrag vor Gericht. Wenn Sie keinen Rechtsbeistand haben, wird Ihnen in vielen Fällen der Richter Prozesskostenhilfe anbieten und für Sie einen Rechtsanwalt bestellen. Wenn Sie einer schweren Straftat beschuldigt werden und arbeitslos sind, ist es wahrscheinlich, dass Ihnen Prozesskostenhilfe gewährt wird. Wenn Sie arbeiten, müssen Sie eventuell ein Formblatt ausfüllen und eine Erklärung über Ihre Einnahmen und  Ausgaben abgeben.

Links zum Thema

Criminal legal aid (Prozesskostenhilfe im Strafverfahren)http://www.legalaid.ie/

Law Society of Ireland (Berufsverband der Solicitors)

Letzte Aktualisierung: 28/03/2012

Die verschiedenen Sprachfassungen dieser Seite werden von den betreffenden Mitgliedstaaten verwaltet. Die Übersetzung wurde vom Übersetzungsdienst der Europäischen Kommission angefertigt. Es kann sein, dass Änderungen der zuständigen Behörden im Original in den Übersetzungen noch nicht berücksichtigt wurden. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.

Rückmeldungen

Teilen Sie uns Ihre Anmerkungen zu unserem neuen Portal über das nachstehende Formular mit.