Beschuldigte (Strafverfahren)

Tschechische Republik

In diesem Informationsblatt erfahren Sie, in welchen Fällen Sie Anspruch auf anwaltliche Vertretung haben, wie Sie einen Anwalt finden und wie die Anwaltskosten bezahlt werden, wenn Sie sich keinen Anwalt leisten können. Außerdem erfahren Sie, was ein Anwalt für Sie unternimmt.

Inhalt bereitgestellt von
Tschechische Republik

Wie findet man einen Anwalt?

Nur bei der Tschechischen Rechtsanwaltskammer (ČAK) eingetragene Rechtsanwälte dürfen eine Person im Strafverfahren verteidigen.

Wenn Sie einen Verteidiger benötigen, wenden Sie sich an die Tschechische Rechtsanwaltskammer (http://www.cak.cz/de/oder direkt an einen der dort eingetragenen Anwälte).

Was geschieht, wenn ich mir keinen Anwalt nehme?

Wenn Sie sich keinen Anwalt nehmen, müssen Sie sich selbst verteidigen.

In einigen Fällen besteht Anwaltspflicht. Daher wird Ihnen das Gericht einen Verteidiger beiordnen, wenn Sie nicht innerhalb einer bestimmten Frist selbst einen Anwalt wählen. Dies gilt unter anderem in folgenden Situationen:

  • wenn Sie in Untersuchungshaft sind oder in einer medizinischen Einrichtung unter ärztlicher Beobachtung stehen,
  • wenn Sie nicht voll geschäftsfähig sind,
  • wenn Sie ein Flüchtling sind,
  • wenn Sie unter 18 Jahre alt sind,
  • wenn Sie körperlich oder geistig behindert sind und Zweifel bestehen, ob Sie in der Lage sind, sich selbst richtig zu verteidigen,
  • wenn Ihnen mehr als 5 Jahre Freiheitsentzug drohen,
  • wenn gegen Sie als Inhaftierten ein vereinfachtes Verfahren eingeleitet werden soll,
  • in Verfahren, in denen Sie sich möglicherweise einer vorbeugenden medizinische Behandlung unterziehen müssen (ausgenommen Behandlungen wegen Alkoholismus),
  • in bestimmten Verfahren mit Auslandsbezug.

Wer muss die Anwaltskosten tragen?

Die Anwaltskosten trägt der Angeklagte. Wenn Ihnen das Gericht einen Anwalt beiordnet, trägt der Staat die Kosten der Verteidigung. Der Staat zahlt außerdem die Anwaltskosten, wenn Sie Anspruch auf unentgeltliche Verteidigung haben.

Wie hoch sind die Anwaltskosten?

Die Zahlung der Anwaltskosten wird in einer Kostenvereinbarung zwischen Ihnen und Ihrem Verteidiger oder (falls Sie keine Kostenvereinbarung getroffen haben) nach der Rechtsanwaltstarifverordnung geregelt.

Wann habe ich  Anspruch auf unentgeltliche Verteidigung?

Wenn Sie nicht genug Geld haben, um die Kosten Ihrer Verteidigung zu tragen, haben Sie Anspruch auf Kostenermäßigung oder unentgeltliche Verteidigung (beides hier als „unentgeltliche Verteidigung“ bezeichnet). Über Ihren Antrag entscheidet ein Richter oder der Vorsitzende des Gerichts anhand der Angaben zu Ihrer finanziellen Lage. Sie müssen den Antrag während des Vorverfahrens über den Staatsanwalt einreichen oder während des Gerichtsverfahrens stellen.

Ihnen kann auch ohne einen solchen Antrag unentgeltliche Verteidigung gewährt werden, wenn Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass dies angebracht ist.

Links zum Thema

Rechtsanwaltstarifverordnung

Letzte Aktualisierung: 03/07/2019

Die verschiedenen Sprachfassungen dieser Seite werden von den betreffenden Mitgliedstaaten verwaltet. Die Übersetzung wurde vom Übersetzungsdienst der Europäischen Kommission angefertigt. Es kann sein, dass Änderungen der zuständigen Behörden im Original in den Übersetzungen noch nicht berücksichtigt wurden. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.
Angesichts des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union werden die länderspezifischen Inhalte auf dieser Website derzeit von den Mitgliedstaaten aktualisiert. Falls Inhalte diesem Austritt noch nicht Rechnung tragen, ist dies unbeabsichtigt und wird berichtigt.

Rückmeldungen

Teilen Sie uns Ihre Anmerkungen zu unserem neuen Portal über das nachstehende Formular mit.